Entwicklung eines bundeseinheitlichen Datenbankgrundbuchs

In den nächsten Jahren sind ca. 35 Millionen deutscher Grundbücher aus ihrer Papier- und PDF-Form in eine Datenbank zu überführen. Eine Aufgabe, bei der die Justiz die Hilfe moderner Rechentechnik benötigt. Die Rechtspfleger sollen bei dieser Datenüberführung mittels der Erkennungssoftware von Paradatec entlastet werden. Sie gewinnen Zeit für die Prüfung der Daten, welche in die Datenbank gespeichert werden.

Atos als Generalauftragnehmer stützt sich in diesem Großprojekt auf spezialisierte Partner. Den Bereich der automatischen Lesung und Analyse der Grundbuch-Inhalte aus gescannten Papier- und PDF-Dokumenten realisiert Paradatec. SINC als Lösungspartner von Paradatec stellt sicher, dass die Erkennungslösung als Webservice aufrufbar ist und somit ein universelles Interface bietet. Dadurch kann in allen Bundesländern trotz verschiedener Systemumgebungen Standardsoftware von Paradatec eingesetzt werden.